Beratung

Wir nehmen uns die Zeit, um all Ihre Fragen ausführlich zu beantworten und erklären Ihnen gern das Behandlungsverfahren. Anschließend begutachten wir die gewünschten Behandlungsbereiche und analysieren Ihren Hauttyp sowie Haarfarbe und –stärke. Für ein zufriedenstellendes Ergebnis und eine optimale Vorbereitung auf die Behandlung sollten Sie bereits 14 Tage vor Ihrem ersten Termin und während des gesamten Behandlungszeitraumes Folgendes unbedingt unterlassen, um den Erfolg nicht zu beeinflussen:

  • Epilieren
  • Wachsen
  • Auszupfen der Haare mit einer Pinzette
  • Bleichen / Blondieren der Haare
  • Benutzen von Enthaarungscremes
  • Vor dem Behandlungsbeginn sollten Sie lange Aufenthalte in der Sonne meiden und nicht ins Solarium gehen
  • Bei einer Gesichtsbehandlung muss das Make-up entfernt und die Haut gründlich gereinigt werden
  • 2 Tage vor der Behandlung ist es empfehlenswert, die zu behandelnden Körperregionen zu rasieren
  • 24 Stunden vor der Behandlung sollten Sie nicht in die Sauna, ins Schwimmbad oder in den Whirlpool gehen, um Hautreizungen durch Chlor zu vermeiden

Oft gestellte Fragen:

Wie dauerhaft ist eine "dauerhafte Haarentfernung"?
Langzeitstudien über mehrere Jahre belegen die Dauerhaftigkeit der Haarentfernung bei der IPL-Technologie. Das Resultat dieser Studien ist eindeutig: einmal verödete Haarfollikel können keine Haare mehr produzieren.

Wie viele Behandlungen brauche ich für eine dauerhafte Haarentfernung ?
Der Haarzyklus ist in drei Phasen unterteilt: Wachstumsphase, Übergangszeit und Ruhephase. Es können nur Haare behandelt werden, die sich in der Anagen Phase (Wachstumsphase) befinden. In jeder Wachstumsphase sind ca. 20 bis 30 Prozent der Haarfollikel aktiv. Da zwischen den einzelnen Zyklusphasen einige Wochen liegen, sind mehrere Behandlungen im Abstand von 4 bis 8  Wochen notwendig.

Welche Körperpartien können behandelt werden?
Mit unserer Methode können alle Körperregionen behandelt werden. Das Verfahren ist für Behandlungen an den Beinen, der Intimzone, am Rücken und Gesicht gleichermaßen geeignet. Die empfindliche Augenpartie sollte aber geschützt werden. Deshalb muss während der Behandlung auch unbedingt eine Schutzbrille getragen werden.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.